X

Wichtige Info

Coronakrise - In der Saison 2020 hat sich gezeigt, dass Urlaub in unseren kleinen Surfcamps auch in Pandemiezeiten sicher und sehr erholsam ist. Bei uns sind keine Coronafälle aufgetreten. Da wir derzeit sehr viele Anfragen in kurzer Zeit bekommen, kann es in Ausnahmefällen schon mal 1-2 Werktage dauern bis wir antworten. Zur Einreise nach Frankreich ist nur noch ein Schnelltest, für Geimpfte kein Test mehr nötig: Infos im Blog

Unsere Surfkurse in Frankreich werden von erfahrenen, lizensierten Surflehrern in deutscher Sprache geleitet. Da der Surfkurs in Frankreich stattfindet liegen selbstverständlich alle dort erforderlichen Genehmigungen vor.

Bei den Surfkurs-Einheiten kommen maximal 8 Teilnehmer auf einen Surflehrer.
Die methodische Übungsreihe, entspricht in Teilen dem Modell des australischen Surfverbandes.
Auch vorsichtige Charaktere und Nicht-Hochleistungssportler können sich langsam an die Wellen herantasten.

 

Der Anfänger-Surfkurs

Wir starten im stehtiefen Wasser. Ihr bekommt gezeigt, wie Ihr euch auf dem Surfbrett positioniert, um zunächst liegender Weise die schon gebrochenen Wellen absurfen zu können. Wenn Ihr Euch an das neue Sportgerät und die Wellen gewöhnt habt, können wir Euch vermitteln, wie man effizient paddelt und aufsteht.

 

Der Surfkurs für Fortgeschrittene

Je nach Aufenthaltsdauer, Vorkenntnis, Motivation und Talent geht es weiter mit dem Anpaddeln ungebrochener Wellen, Einlenken, Querfahren und Durchtauchtechniken.

 

Freies Wellenreiten

Wenn Ihr mit dem Surfbrett, den lokalen Gegebenheiten (Strömungen, Shore-Break, Badezonen, etc.) sowie den Sicherheitsregeln vertraut seid, könnt Ihr "bis zum Abwinken" in Dreiergruppen (mindestens) zum freien Wellenreiten.

Sollten die Bedingungen zu gefährlich sein, was im Sommer in Frankreich selten der Fall ist, werden wir Euch selbstverständlich eindringlich vom Surfen abraten.

 

1 Woche Surfkurs in Frankreich:

  • 8 Stunden Surfkurs 

  • 1,5 Stunden Surf-Theorie

  • freies Wellenreiten auch außerhalb der Kurszeiten

  • Leihmaterial (Surfbretter, Neoprenanzüge), freie Materialnutzung nach den ersten Kurseinheiten und der Theorie auch außerhalb der Kurszeiten, Soft- und Hardboards sind in vielen Größen vorhanden