Das Camp

Vom Campingplatz zum Strand sind es nur 180 Meter. Tagsüber bieten die hier typischen Pinien angenehmen Halbschatten.
Das geräumige Gruppenzelt und das Küchenzelt befinden sich in der Mitte des Camps. Hier wird gegessen, gelacht, gefeiert, gespielt und neue Kontakte geknüpft. Oder es werden die ersten Surferfahrungen, Tipps und Tricks ausgetauscht. Zudem stehen hier Gästekühlschränke für private Getränke bereit.
Weiterhin bietet der Campingplatz einen Volleyballnetz, eine Tischtennisplatte, Waschmaschinen und einen kleinen Laden für das Eis zwischendurch. Fahrräder können bei dem örtlichen Fahrradverleih tageweise gemietet werden.

Carcans Plage

Der hinter der Düne gelegene Campingplatz wird, wie der beschauliche Ort, im Sommer von Sonnenhungrigen und Surfern bevölkert.
Es gibt kleine Lädchen, Restaurants, Bars und wöchentlich einen Markt mit regionalen Produkten.
In der Saison kann wöchentlich Künstlern und Bands auf dem Marktplatz gelauscht werden (ab 23 Uhr verlagert sich das Geschehen in die umliegenden Bars oder an den Strand).

Der Sandstrand wird in der Saison durch Lifeguards überwacht.

Fährt man mit Fahrrädern ins Landesinnere, erreicht man nach 6 km den Lac D'Hourtin-Carcans, den größten Süsswassersee Frankreichs.
Für Schwimmer, Windsurfer und die ersten Versuche auf dem Stand Up Paddelboard bietet der strömungsfreie See optimale Bedingungen.

12 km südlich von Carcans Plage stößt man auf Lacanau Ocean, das deutlich größer ist als das beschauliche Carcans Plage. Dort findet sich jeden Sommer ein Teil der weltbesten Surfer ein, um den Lacanau-Pro, einen hoch dotierten Surf-Contest, auszutragen.

Die Umgebung

Nadelwälder säumen die Atlantikküste in Aquitanien. Um den Bestand der Wälder zu sichern, wurde eine etwa 250 km lange Düne errichtet, die den Wald vom Seewind abschirmt.In den kleinen französischen Ortschaften am Atlantik pulsiert im Sommer das Strandleben, während sich wenige hundert Meter weiter kilometerweiter einsamer Sandstrand erstreckt.
Die Schatten spendenden Wälder bieten eine hervorragende Umgebung zum Spazieren, Laufen oder für Radtouren.

Unternimmt man einen Ausflug in das nahe Weinanbaugebiet von Bordeaux (frz. Bordelais), kann man einen der besten französischen Weine im weltweit größten zusammenhängenden Weinanbaugebiet mit etwa 3.000 verschiedenen Weingütern (Châteaus) probieren.

Bordeaux, die größte Stadt der Region, verdankt ihren Ruhm auch dem allgegenwärtigen Lieblingsgetränk der Franzosen. Doch auch die Küche und das kulturelle Erbe tragen zum Ruf der Stadt als politisches und geistiges Zentrum im Südwesten Frankreichs bei.

NEWS

Projekt Vegaverde

Neu: Mitte September 2017 bieten wir am Playa de Vega in Asturien ein nachhaltiges Natursport Erlebnis an.
Grünes und Nachhaltiges Denken. Individuell betreute Surfkurse in kleinen Gruppen. Yoga und Meditation. Natur- und Kletterausflüge. Überraschende Workshops und Open Spaces.  Bald mehr dazu auf dieser Webseite!

SALT Facebook