Am 27.04.2018 findet die SALT-Surfparty im Tsunami-Club in Köln statt. Ab 21 Uhr geht es los - AK 5,- EUR.

 

+mehr

Einmal bei der Weltmeisterschaft dabei sein – dieser Traum wird für Chris bald wahr! Da Longboard-Surfen eine Randsportart ist, läuft dort vieles anders, als man sich das in der großen weiten Sportwelt gemeinhin vorstellt. Die WM ist in China, da muss man erst mal hinkommen und die Teilnehmer müssen ihre Reise selber finanzieren. Um nach China einzureisen, ist ein Visum erforderlich und schon stehen 125,- EUR auf der Ausgaben-Liste. Gewohnt wird in einem kleinen Hostel in Wanning, sicher spannend, aber natürlich auch aus eigener Tasche zu zahlen.

Bei den Flugkosten konnte SALT-Tours als Sponsor einspringen.


Chris ist in etwa das halbe Jahr in unseren Camps als Campleiter und Surflehrer, zudem auch noch auf eigenen Surftrips unterwegs, daher verbringt er viel Zeit im Wasser. Doch selbst wenn sein sportliches Motto für China lautet „dabei sein ist alles“, will er natürlich in ordentlicher Wettkampf-Form antreten. Daher geht es Anfang Januar mit drei anderen SALT-Teamern ins Trainingslager nach Teneriffa. Dort gibt es hauptsächlich Felsriffe, und die Locals sind auch nicht die entspanntesten auf der Welt, aber in einem WM-Heat bekommt Chris eben auch keine Wellen geschenkt! Wir werden das Ganze ein bisschen dokumentieren, also schaut bald wieder vorbei, dann gibt es das eine oder andere Foto oder Video!


Chris ist natürlich auch weiterhin als Künstler und Umweltaktivist mit Meerkreativität aktiv. Er und das deutsche Team wollen daher unter dem Moto „Athletes against Plastic
ISA Longboard WM in China“ auf die Problematik der Meeresverschmutzung aufmerksam machen. Für dieses Crowdfunding-Projekt hat SALT-Tours einige Reisen zur Verlosung zur Verfügung gestellt. Der Erlös wandert in ein Filmprojekt, welches die Sportler auf ihrer Reise begleitet.

Beteilige dich und gewinne eine Woche Surfcamphttps://www.fairplaid.org/athletes-against-plastic